Ankauf von Lebensversicherungen – Finanzvertrieb einmal anders

Im Markt der Lebensversicherungen ist viel Bewegung. Hohe Verwaltungs-Kosten, (relativ) hohe Storno-Quoten, (relativ) hohe Provisionen, oftmals noch hohe Garantie-Zinsen, niedrige Rendite-Möglichkeiten: das sind die Gründe, die Lebensversicherungs-Unternehmen – selbst große Player wie die Allianz, GeneraliR+V und andere – veranlassen, ihre LV-Bestände als Ganzes zu verkaufen („Run-off“). Da stellt sich für Kunden die Frage, was diese Vorgänge für sie, Ihre Verträge und die private Altersvorsorge bedeuten (siehe dazu die FAZ vom 9.10.2017). Aber auch viele Versicherungs-Vermittler sind verunsichert. Was passiert da und welche Alternativen gibt es?

Dazu befragte 50PlusFernsehen den Geschäftsführer der ProLife, Michael Früchtl. BESTZEIT-PLUS zeigt das ganze Interview:

Kommentar hinterlassen zu "Ankauf von Lebensversicherungen – Finanzvertrieb einmal anders"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: