Bankhaus Schroders legt innovatives Konzept für die Altersvorsorge der Generation 50Plus vor

Schroders stärkt mit der Einführung des Fonds Schroder ISF Flexible Retirement sein Angebot an innovativen Lösungs-Konzepten für die Altersvorsorge. Der Fonds soll vor allem die Bedürfnisse der Generation 50Plus befriedigen. Auch für die letzten Jahre einer fondsgebundenen Lebensversicherung eignet er sich laut Charles Neus vom Bankhaus Schroders besonders gut. Ergänzt wird das Fonds-Konzept durch das Anlagesystem Twinvest.  

Charles Neus koordiniert bei Schroders die Innovation der Altersvorsorge-Konzepte

Der Schroder ISF Flexible Retirement ist ein neuer Multi-Asset-Fonds, der zwar keine klassische Garantie bietet, sich aber durch ein mehrschichtiges Absicherungskonzept auszeichnet. Der britische Vermögensverwalter richtet sich mit seinem Lösungs-Konzept vor allem an Privatanleger der Generation 50Plus, die eine leistungsfähige und aktiv gemanagte Alternative zu den durch Nullzinsen und steigende Inflationsraten weitgehend unrentablen Sparkonten und Anleihe-Depots suchen. Zudem eignet sich der Fonds für Anleger, die bereits Kapital aufgebaut und bislang in riskanteren Anlagen platziert haben und die nun das Bedürfnis haben, das Risiko zu senken.

Renditen oberhalb der Inflation anvisiert

Ziel des von den Portfoliomanagern Urs Duss und Ugo Montrucchio verwalteten Fonds ist es, über einen Marktzyklus von üblicherweise drei bis fünf Jahre hinweg eine stabile Rendite oberhalb der Inflationsrate zu erzielen. Darüber hinaus soll er unabhängig vom Einstiegszeitpunkt niemals um mehr als 8% von seinem Höchstwert fallen. Dieses Ziel soll über einen ausgeklügelten quantitativen Mechanismus erreicht werden.

Twinvest – sparen automatisch und genial einfch

Das Anlagesystem Twinvest von Schroders ist für Privatanleger geeignet, die nicht unmittelbar benötigte Geldbeträge systematisch ansparen und investieren wollen. Das macht es Sparern besonders leicht, etwas für ihre eigene finanzielle Sicherheit zu tun. Und so funktioniert Twinvest:

  • Jeden Monat bleibt Geld auf dem Konto übrig und wird dort nicht oder nur ungenügend verzinst. Mit Twinvest fließt regelmäßig ein fester Betrag in eine ertragreichere Anlage. Anleger legen selbst fest, wie viel sie von ihrem monatlich verbleibenden Geld mittel- und langfristig Twinvest zugeführt werden soll.
    geben und jederzeit handlungsfähig zu bleiben. Das können 100 Euro sein. Oder 200 und mehr. Der Betrag lässt sich jederzeit anpassen.
  • Zwei Konten sichern die mittel- und langfristige finanzielle Handlungsfähigkeit: das Haushaltskonto und das Vorsorgekonto.
  • Mit dem Haushaltskonto jederzeit gewappnet sein: für die Anzahlung des neuen Autos, einen ganz besonderen Urlaub, eine erstklassige medizinische Behandlung. Die Sparer bestimmen selbst, bis zu welchem Betrag ihr Haushaltskonto aufgefüllt werden soll – bis 1.000 Euro, 10.000 Euro oder mehr. Auch hier haben die Sparer alle Freiheiten. Sofern es sich anbietet, können die Sparer ihr Haushaltskonto auch direkt mit einer größeren Einmalzahlung starten. Anleger können sich bedienen, wenn sie Geld von diesem Konto benötigen.
  • Mit dem Vorsorgekonto ein langfristiges Ziel im Auge behalten: das Studium der Kinder, eine Zusatzrente im Ruhestand, die neuen Fenster oder das neue Dach fürs
    Eigenheim. Sobald das Haushaltskonto vollständig befüllt ist, werden die übersteigenden Summen automatisch auf das Vorsorgekonto umgeschichtet – und sollten dort langfristig dem Vermögensaufbau dienen. Haben Sparer das Haushaltskonto zwischenzeitlich in Anspruch genommen, wird es zunächst bis zur festgelegten Summe wieder aufgefüllt, bevor erneut auf das Vorsorgekonto umgeschichtet werden kann.

Bankhaus Schroders – ein internationaler Player mit deutschen Wurzeln

1804 kam Johann Heinrich Schröder aus Hamburg nach London und wurde dort ein Partner seines Bruders Johann Friedrich im von ihrem Vater Christian Matthias Schröder aufgebauten Handelshaus. 1804 Jahr gilt somit als das Gründungsdatum von Schroders. Seitdem hat sich Schroders als Handels- und Bankhaus dynamisch entwickelt. Schroders ist seit 1947 ein Pionier im Multi-Asset-Management. Als unabhängiger und international tätiger Vermögensverwalter, dem Anleger weltweit rund 503,6 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2017) anvertraut haben. Dazu gehören unter anderem professionelle Investoren wie Versicherungen, Pensionskassen oder Stiftungen. Mehr als 100 Investment-Experten rund um den Globus sind bei Schroders auf diese Anlageform spezialisiert und verwalten mehr als 75 Mrd. Euro in entsprechenden Fonds (Stand: 30. September 2017).

Kommentar hinterlassen zu "Bankhaus Schroders legt innovatives Konzept für die Altersvorsorge der Generation 50Plus vor"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: