Direktvertriebsunternehmen hajoona ist Wachstumschampion 2018

hajoona GmbH aus Heidelberg gehört laut Focus und Statista zu den Wachstumschampions 2018.

Am Freitag, 28.10.2017, veröffentlichte das Wirtschaftsmagazin Focus in der Sonderausgabe „Focus Business“ das Ranking der wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands, bei dem hajoona erstmals gelistet ist. Dabei konnte hajoona sich von 12.000 analysierten Firmen nicht nur unter den gelisteten 500 Unternehmen platzieren, sondern spielt auch gleich in der obersten Liga mit. In der Kategorie „Gesundheit / Soziales / Erziehung und Bildung“ konnte hajoona sogar den ersten Platz belegen und ist damit das wachstumsstärkste Unternehmen in dieser Branche. Branchenübergreifend befindet sich hajoona unter den ersten 10 % der gelisteten 500 Unternehmen.

Noch keine 5 Jahre alt und schon gelistet

Focos kürt hajoona zum Wachtumschampion

Das Ranking kommt zustande durch eine jährliche Analyse deutscher Unternehmen, die eigenständig sind und ihren Hauptsitz in Deutschland haben. Das Wirtschaftsmagazin Focus ermittelte für das Ranking „Wachstumschampion 2018“ in Kooperation mit dem Statistikunternehmen Statista das Umsatz- und Mitarbeiterwachstum deutscher Unternehmen zwischen 2013 und 2016. Das noch junge Unternehmen hajoona, das 2018 sein 5 jähriges Firmenjubiläum feiern wird, konnte sich in diesem Jahr erstmals platzieren.

Gesät auf fruchtbaren Boden

Das Direktvertriebs-Unternehmen aus Heidelberg produziert und vertreibt gesundheitsfördernde Genussmittel wie den Aronia-Granatapfelsaft h-ONE+ und den grünen Kaffee h-SUN+. Das Sortiment wird abgerundet durch eine Darm-Sanierungs-Kur, die die Voraussetzung für eine optimale Vitalstoff Resorption im Verdauungstrakt schafft. Die Gründer und Unternehmens-Lenker Dirk Jakob, Daniela Lipgens und Andrej Uschakow legen bei hajoona seit 2013 den Fokus auf nachhaltiges Wachstum, eine werteorientierte Führung, eine überschaubare Produktpalette, ein einfaches Geschäftskonzept und soziales Engagement. Durch den Vertriebsweg Network-Marketing bietet das Unternehmen vielen Menschen – auch und vor allem Menschen der Generation 50Plus – eine Chance, ohne Risiko selbständig tätig zu sein – unabhängig von Vorbildung, Werdegang, Alter und familiärer Situation.

Wachstum auf soliden Säulen

hajoona kommt ohne Fremdmittel aus. Aus eigener Kraft wurde das Unternehmen aufgebaut und konnte schon im ersten Jahr mit seinen Umsätzen die entstandenen Kosten decken. Seit dem zweiten Jahr des Bestehens weist hajoona einen Gewinn aus, der sich seither jährlich mindestens verdoppelt. Inzwischen ist es erforderlich, dass hajoona Werbemittel und Produktinformationen in sechs Sprachen bereit hält. Für eine zukunftsorientierte Strategie hat das Unternehmen eigens einen wissenschaftlichen Beirat gegründet. Seine Mitglieder sind anerkannte Koryphäen aus den Bereichen Biotechnologie, Pharmazie, Vertrieb, Handel und Finanzwesen. Bereits 2016 zählte das Unternehmen viele Tausend Vertriebspartner, die haupt- oder nebenberuflich für hajoona unternehmerisch tätig. Das Unternehmen investiert in die Erforschung sekundärer Pflanzenstoffe, um seine Rezepturen ständig auf Grundlage der neusten Forschungserkenntnisse zu optimieren. Derzeit bereitet das Unternehmen Systeme, Logistik und Back-Office auf eine weitere Welle der Expansion und Internationalisierung vor.

Interview: Die hajoona Gesellschafter und Lenker Dirk Jakob, Daniela Lipgens und Andrej Uschakow verraten ihr Rezept für Erfolg und Wachstum in BESTZEIT-PLUS

Was ist das hajoona Erfolgsrezept?

Dirk Jakob: „Bei hajoona setzen wir modernste und hochwertige Standards für Ausbildung, Kundenansprache, Produkte und Kultur. Wir bieten Menschen, die im Network-Marketing seriös und mit Engagement arbeiten wollen, ein Fundament, ihr eigenes Geschäft aufzubauen.“

Was sind Ihre Ziele für die Zukunft?

Dirk Jakob, Daniela Lipgens und Andrej Uschakow (v.l.)

Dirk Jakob: „Wir erwarten, dass wir bis zum Jahr 2020 über 50.000 Vertriebspartner zu unserem Vertriebsnetzwerk zählen können. Wir planen hajoona Spots in Ballungszentren der Länder, in denen wir aktiv sind. Wir werden langfristig Trainingszentren in Europa, Asien und den USA eröffnen, in denen dann nicht nur fachliche Ausbildung stattfindet, sondern Familien gleichzeitig Urlaub machen können – ganz nach unserem Motto „Familie & Karriere“. Im Produktbereich werden wir weiterhin unsere Zusammenarbeit mit führenden Wissenschaftlern weltweit ausbauen und unsere Produkte verbessern, individualisieren und neueste Erkenntnisse einfließen lassen – aber niemals Dutzende von Produkten anbieten. Unser Sortiment soll immer einfach, auch für den Laien verständlich und mit Genuss verbunden sein.“

Wie wollen Sie ihr Geschäft internationalisieren? Welche Märkte sind interessant und warum?

Daniela Lipgens: „Wir verfügen über ein eigenes Marktbewertungsmodell, das Auslandsmärkte nach unseren Kriterien bewertet. Zu den interessantesten Ländern gehören europäische Länder ebenso wie solche in Nordamerika und in Asien. Das ist die eine Seite. Im Personal-Franchise-Geschäft ist Internationalisierung aber auch maßgeblich davon abhängig, ob ein gewisser Sog aus dem Markt kommt. In der Regel wird dieser erzeugt durch Leader im Vertrieb, die einen Markt erschließen wollen, weil sie über die entsprechenden Kontakte verfügen. Derzeit sind wir überwiegend in Europa tätig und die ersten Gespräche für entferntere Auslandsmärkte laufen.“

Warum ist Network-Marketing eine interessante berufliche Alternative für Ihre Vertriebspartner 50Plus?

Andrej Uschakow: „Im Network-Marketing bietet sich für viele Menschen die Chance, selbständig tätig zu sein, ihre Potentiale auszuschöpfen und ein attraktives Gehalt zu erzielen, das ihr Engagement und ihre Erfolge honoriert. Unsere Vertriebspartner agieren wie Franchise-Nehmer, nur ohne Franchise-Gebühr. Sie nutzen unser am Markt erprobtes, funktionierendes Geschäfts-System, unsere Marken und unsere Kommunikationsmittel ohne in deren Entwicklung investieren zu müssen. Vertriebspartner kann bei uns jeder werden, der von unseren Produkten überzeugt ist und diese weiterempfehlen möchte. Es hat sich gezeigt, dass unser Geschäftssystem viele Menschen anspricht, die ihr Leben ändern wollen. Sie sind auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit.“

Welche Rolle spielen Teamfähigkeit und Führung bei hajoona?

Andrej Uschakow: „Unsere Vertriebspartner erhalten Provisionen auf eigene Verkäufe und die Umsätze aus ihren Teams. Sie sind dann erfolgreich, wenn ihre Teams erfolgreich sind. In diesem Sinne sind die Vertriebspartner nicht nur Verkäufer sondern auch Führungskräfte, die ihre Teams motivieren und nach besten Kräften unterstützen. In unserer Academy vermitteln wir alle dazu nötigen Fähigkeiten und unterstützen unsere Partner in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Jedes Vertriebsteam unterliegt nicht einer klassischen Hierarchie, bei der die Führungskraft vorschreibt, welche Wege zu gehen sind. Sondern jedes Teammitglied bestimmt selbst das Maß seines Engagements, definiert seine Ziele individuell. Die Führungskräfte der Teams unterstützen die Teammitglieder dann so, dass jeder einzelne seine Ziele verwirklichen kann.“

Welche Endkunden sprechen sie mit ihren Produkten an?

Daniela Lipgens: „Bei den Endkunden sind es die gesundheitsbewussten Menschen, die wir ansprechen. Sie setzen sich bewusst mit ihrem Leben auseinander und sind achtsam mit ihrem Körper. Dazu haben wir auch extra ein eigenes Ernährungskonzept, die hajoona body ReStart-Kur aufgelegt, in der es darum geht, das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen.“

Wie teuer ist die Ausbildung für Vertriebs-Partner bei hajoona?

Dirk Jakob: „Wir investieren innerhalb der hajoona Academy ca. 27.000,- € in die Ausbildung eines Vertriebspartners, der das gesamte Kurrikulum durchläuft. Davon trägt der Teampartner selbst lediglich die Hotel- und anfallende Verzehrkosten. Für die Ausbildung an sich – insbesondere auch die praktische Einarbeitung vor Ort – zahlen Vertriebspartner nichts. Zudem kann der Vertriebspartner selber entscheiden, welche und wie viele Module unserer Academy er nutzen möchte.“

hajoona hat vom Bundesverband Initiative 50Plus eine Verbraucherempfehlung erhalten.

Kommentar hinterlassen zu "Direktvertriebsunternehmen hajoona ist Wachstumschampion 2018"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: