DVD-Tipp in BESTZEIT-PLUS: Arsenal – Paris kann warten

Paris kann warten 

Im Anschluss an einen Geschäftstermin in Cannes wollen sich der gefragte Hollywood- Produzent Michael Lockwood und seine Frau Anne ein paar freie Tage im Süden Frankreichs gönnen. Doch Michael wird in Budapest gebraucht. Anne kann oder will ihn auf diesem Trip nicht begleiten und findet sich plötzlich in Jacques’ Cabrio wieder.

Der französische Geschäftspartner ihres Mannes bietet nur zu gern seine Chauffeurdienste an, schließlich sind es nur ein paar Stunden Fahrt nach Paris, wo sich Anne und Michael wiedertreffen wollen. Aber Jacques, ein typischer Franzose und Bonvivant, hat es alles andere als eilig und lässt keine Gelegenheit aus, der attraktiven Amerikanerin die Vorzüge Südfrankreichs nahezubringen – und hemmungslos mit ihr zu flirten. Anne bleibt zunächst auf Distanz, fühlt sich von den Avancen ihres lebenslustigen Begleiters aber durchaus geschmeichelt.

Bald schon muss sie sich eingestehen, dass sie es genießt, wenn Jacques sie an die denkbar schönsten Orte der Welt führt und versucht, sie mit feinsten kulinarischen Köstlichkeiten zu verführen.

Arsenal 

Nach einer schwierigen Kindheit im US-Staat Mississippi entwickeln sich die Brüder JP und Mikey zu zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten: während  JP ein solides und bodenständiges Leben als Familienmensch und Geschäftsführer einer Baufirma führt, hat der impulsive und unberechenbare Mikey immer wieder Probleme. Seinen Lebensunterhalt verdient er mit diversen kriminellen Machenschaften – zum absoluten Unverständnis seines Bruders. Doch als Mikey und seine Tochter in die Fänge des perfiden und brutalen Gangsterbosses‘ Eddie King geraten, wird die Bruderbande auf eine harte Probe gestellt. JP gerät in gefährliche Gefilde und wird gezwungen, Position zu beziehen. Wie weit wird er gehen, um seinen Bruder und dessen Tochter zu retten? Mit der Unterstützung des Polizisten Sal versucht JP alles in seiner Macht Stehende, um Mikey und seine Tochter zu befreien. Zwei Brüder, 48 Stunden und eine Mission – ein gnadenloser Kampf und unerbittlicher Rachefeldzug beginnt…

Mit ARSENAL inszeniert Regisseur Steven C. Miller („Marauders“, „Extraction“) einen fesselnden Actionthriller, der unter die Haut geht und nichts für schwache Nerven ist. Dabei bringt er die beiden Schauspiel-Stars Nicolas Cage („Nur noch 60 Sekunden“, „Pakt der Rache“) und John Cusack („Zimmer 1408“, „High Fidelity“) als düstere Gegenspieler zusammen, die bereits in „Frozen Ground“ als packendes Katz-und-Maus-Gespann brillierten und nun abermals ihr Talent für knallharte, taffe Charaktere unter Beweis stellen. Daneben glänzen Adrian Grenier („Entourage“) und Johnathon Schaech („Phantom“) als ungleiches Brüderpaar. Für die packende Produktion zeichnet Produzent George Furla („2 Guns“) verantwortlich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar hinterlassen zu "DVD-Tipp in BESTZEIT-PLUS: Arsenal – Paris kann warten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: