Exklusiv: Aktuelle Studie zu Wahlabsichten der Menschen 50Plus bei der Bundestagswahl 2017

Bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 werden nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes im Bundesgebiet etwa 61,5 Millionen Deutsche wahlberechtigt sein, davon 31,7 Millionen Frauen und 29,8 Millionen Männer. Zu den Wahlberechtigten gehören etwa 3,0 Millionen Erstwähler. Diese Zahl umfasst alle diejenigen jungen Deutschen, die seit der letzten Bundestagswahl volljährig geworden sind. Bemerkenswert ist, dass die Menschen 50Plus bei dieser Bundestagswahl die Mehrheit der Wahlberechtigten stellt. Das Meinungsforschungs-Institut INSA – ein Partner des Bundesverband Initiative 50Plus – wollte in einer repräsentativen Befragung die Wahlabsichten der Wahlberechtigten erkunden. Die Ergebnisse dieser Umfrage liegen BESTZEIT-PLUS exklusiv vor.

Wahlberechtigte nach Altersklassen – 50Plus stellt die Mehrheit

  • Alter 18 – 21 2,2 Mio, d.h. 3,6% der Wahlberechtigten
  • Alter 21 – 30 7,2 Mio, d.h. 11,8% der Wahlberechtigten
  • Alter 30 – 40 8,5 Mio, d.h. 13,9% der Wahlberechtigten
  • Alter 40 – 50 9,1 Mio, d.h. 14,7% der Wahlberechtigten
  • Alter 50 – 60 12,3 Mio, d.h. 20,0% der Wahlberechtigten
  • Alter 60 – 70 9,5 Mio, d.h. 15,4% der Wahlberechtigten
  • Alter 70 und älter 12,7 Mio, d.h. 20,7% der Wahlberechtigten

Somit sind 56,1% aller Wahlberechtigten Menschen 50Plus. Wie steht es nun aber um die Wahlabsichten der Wahlberechtigten?

Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, würden Sie dann zur Wahl gehen?

Mit zunehmendem Alter steigt die Bereitschaft zur Wahlbeteiligung. Befragte ab 45 Jahren sind sich deutlicher sicherer, dass sie zur Wahl gehen werden als junge Befragte unter 45 Jahren.

Während 60 Prozent der 18- bis 24-Jährigen angeben, dass sie zur Wahl gehen werden, sagen dies 76 Prozent der über 65-Jährigen.

Das bedeutet, dass das Bewußtsein der Menschen 50Plus für die Bedeutung einer Wahlbeteiligung deutlich ausgeprägter ist, als bei jüngeren Bürgern.

Wie sicher sind Sie sich, dass Ihre derzeitige Wahlabsicht auch bis zum tatsächlichen Wahltag hält?

Mit zunehmendem Alter steigt auch die Sicherheit der Befragten, dass ihre Wahlabsicht sich bis zum tatsächlichen Wahltag nicht ändern wird. 

Während nur ca. jeder dritte Befragte zwischen 18 und 24 Jahren (35 %) sich sehr sicher ist, dass er am Wahltag die von ihm bevorzugte Partei wählen wird, sagen dies 63 Prozent der Befragten über 65 Jahre.

Also: die Meinung, wo am 24. September 2017 auf dem Wahlzettel das Kreuz gemacht wird, haben die Menschen 50Plus für sich schon überwiegend entschieden.

Jüngere dagegen werden vom Bundestags-Wahlkampf und möglichen Überraschungen noch stärker beeinflusst.

Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre?

 

 

 

 

 

Die spannende „Sonntags-Frage“ gibt Aufschluss über die Absicht der Wahlberechtigten, sich für eine Partei zu entscheiden. Auch hier gilt:

  • Die Befragten über 65 Jahre würden am häufigsten die CDU/CSU wählen (44 %).
  • Etwa ein weiteres Drittel der Befragten über 65 Jahre (28 %) sowie zwischen 55 und 64 Jahren (29 %) würde die SPD wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre.
  • Am seltensten würden die über 65-Jährigen die Grünen wählen (3 %).

Hintergrund der INSA-Befragung

Die Umfrage wurde in der Zeit vom 28.07. bis 31.07.2017 als Online-Befragung durchgeführt. 2.046 Personen aus ganz Deutschland ab 18 Jahren nahmen an der Befragung teil.

Auch lesenwert in BESTZEIT-PLUS

Parteien zur Rente der Zukunft – DIA-Forum in Berlin schafft Klarheit. Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) – ein Partner des Bundesverband Initiative 50Plus – hat zu einem DIA-Forum in Berlin Vertreter jener Parteien eingeladen, die aktuell Aussichten haben, im nächsten Bundestag zu sitzen. Diese Vertreter äußerten sich zu den Plänen ihrer Parteien, die Rente der Zukunft zu gestalten. Vieles war nicht neu, manches überraschte. Mehr…

Christian Lindner (FDP): Flexibles Renteneintrittsalter statt „Stilllegungsprämien“. Am 24. September 2017 finden in Deutschland die Wahlen zum Bundestag statt. Das Nachrichten-Portal BESTZEIT-PLUS berichtet in loser Folge über die Standpunkte der Parteien zum demografischen Wandel und zur Rente. Heute kommt die FDP zu Wort. Ihr Bundes-Vorsitzender Christian Lindner war im bayerisch-schwäbischen Gundelfingen – wo Miriam Gruss eine der ganz wenigen Bürgermeisterinnen ist, die in Bayern der FDP angehören – und sprach in einem gut besuchten Town-Hall-Meeting über die Programm-Punkte, die die FDP in der nächsten Legislatur-Periode umsetzen möchte. Mehr…

Wahlkampf in der Rentner-Demokratie – von Dieter Weirich. Der Bundestagswahlkampf ist in vollem Gange und alle Parteien umgarnen vor allem die Älteren. Mehr…

 

Kommentar hinterlassen zu "Exklusiv: Aktuelle Studie zu Wahlabsichten der Menschen 50Plus bei der Bundestagswahl 2017"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: