Film-Tipp: Das Leuchten der Erinnerung – ab 4. Januar 2018 im Kino

Liebe im Alter – so bleiben Sie lange glücklich verheiratet.

Am 4. Januar 2018 startet mit DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG die berührende Geschichte von Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) in den deutschen Kinos. Die beiden sind seit vielen Jahren verheiratet, kämpfen mit gesundheitlichen Problemen und sind doch gemeinsam glücklich. So glücklich, dass sie auf ihre alten Tage noch einmal einen Roadtrip wagen und damit ihre schönsten gemeinsamen Erinnerungen aufleben lassen. Natürlich ist es in einer langen Ehe nicht immer leicht, doch mit einigen Grundregeln kann man es schaffen, auch nach vielen Jahren die Zweisamkeit zu genießen.

Kommunikation: Um auch bis ins hohe Alter auf einer gemeinsamen Wellenlänge zu bleiben, führt kein Weg an einer guten Kommunikation vorbei – neben dem Reden gehört dazu natürlich ebenso, dem anderen (gut) zuzuhören. Von wegen „Schweigen ist Gold“… für eine lange glückliche Ehe braucht es das genaue Gegenteil.

Harmonie: Keine Ehe kommt ohne Reibereien aus. Wichtig ist, dass beide Seiten stets daran interessiert bleiben, Konflikte nicht eskalieren zu lassen, sondern am Ende wieder aufeinander zuzugehen. Unbedeutende Nichtigkeiten kann man auch einfach mal auf sich beruhen lassen, statt gleich einen Elefanten daraus zu machen.

Freiräume: Bei aller Vertrautheit, die über die Jahre immer weiter wächst, sollten beide Partner sich gewisse Freiräume bewahren, eigenen Interessen und Hobbys nachgehen, sich auch mal eine Solo-Auszeit gönnen. Eine Ehe bedeutet keinesfalls, dass es neben dem „Wir“ kein „Ich“ mehr geben darf.

Überraschungen: Im Laufe einer langen Beziehung stellen sich mehr und mehr Gewohnheiten und Routinen ein. Damit das Ganze am Ende nicht zu „routinierter Langeweile“ verkommt, sollten beide Partner sich immer mal wieder kleine Überraschungen füreinander einfallen lassen. Selbst, wenn die eigene Kreativität bereits beim klassischen Blumenstrauß-Kauf endet – selbst „irgendwas“ ist immer besser als gar nichts.

Toleranz: Je älter wir werden, desto mehr individuelle Eigenheiten legen wir an den Tag. Wenn der Partner plötzlich mit einer neuen „Macke“ aufwartet, ist im Sinne des häuslichen Friedens Toleranz angesagt. Ein empörtes „Das hast du doch FRÜHER auch nicht gemacht!“ hat da noch nie weitergeholfen…

Pläne: Sobald beide Partner sich aus dem Berufsleben verabschiedet haben und gemeinsam die Rente genießen, kommen neue Herausforderungen auf die Ehe zu. Die hinzugewonnene Freizeit will „sinnvoll“ gestaltet werden – das regelt sich nicht von allein, sondern muss aktiv angegangen werden, damit die neue Freiheit nicht zur Bürde wird. Wer auch im Alter gemeinsam noch regelmäßig Neues erlebt, bleibt geistig fit und hat wiederum neuen Gesprächsstoff.

Erleben Sie die einmalige Liebesgeschichte von Ella und John in DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG ab dem 4. Januar 2018 im Kino!

Den Trailer zum Film Das Erleuchten der Erinnerung sehen Sie im 50PlusFernsehen

Und wie sieht Ihr Plan von der Liebe aus? Erzählen Sie uns von Ihren Tipps, Tricks und Eigenheiten, mit denen Sie Ihre Liebe jung halten!

Donald Sutherland im Interview zum Film Das Leuchten der Erinnerung und seine Erfahrung mit dem Älterwerden

In einem Interview hat sich der Schauspieler Donald Sutherland zu seiner Arbeit mit Helen Mirren bei der Entstehung des Films Das Leuchten der Erinnerung geäußert. Gleichzeitig erzählt der 83jährige, was er vom Älterwerden hält. Lesen Sie das Interview in der Berliner Morgenpost.

Kommentar hinterlassen zu "Film-Tipp: Das Leuchten der Erinnerung – ab 4. Januar 2018 im Kino"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: