GOLD WG startet mit matching-basiertem WG-Portal 50Plus in Deutschland und Österreich

Die Online Plattform GOLD WG ist in Deutschland und Österreich am Markt. GOLD WG bietet WG-Interessenten der Generation 50+ erstmals ausschließlich Kontakte an, die auf Basis von Persönlichkeitsmerkmalen vorgefiltert wurden. Dem Passungsabgleich liegt ein umfangreicher Fragebogen zugrunde, den das Unternehmen mit Unterstützung von zwei Diplom-Psychologinnen konzipiert hat. Der Matching-Algorithmus wurde unter der Projektleitung von Professor Dr. Christian Heumann von einer Gruppe Master-Studenten des Instituts für Statistik der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) entwickelt. Ziel des Verfahrens ist, dass Menschen mit ähnlichen Interessen, Wünschen und Erwartungen zueinander finden. So soll ein Maximum an Ausgeglichenheit bei den Mitbewohnern gewährleistet und die Stabilität der zukünftigen Wohn- und Hausgemeinschaften langfristig sichergestellt werden. Das Projekt wurde von der GWG-Vermittlungs KG entwickelt.

Interessenten können zwischen zwei Mitgliedschaften wählen

Nutzer der GOLD WG-Plattform haben die Wahl zwischen einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen GOLD Mitgliedschaft. Interessenten, die selbst keinen Internetzugang haben oder unerfahren in der digitalen Welt sind, können sich telefonisch registrieren. Auf Wunsch werden sie dann von einem Kundenbetreuer unterstützt. Für diese Aufgabe will das Unternehmen vor allem Mitarbeiter im Alter ab 50 Jahren und mit Behinderung einsetzen, die sich erfahrungsgemäß besonders schwer tun im Arbeitsmarkt.

Hybrides Geschäftsmodell mit On- und Offline-Dienstleistungen

Neben zahlreichen Online-Services bietet GOLD WG auch eine Vielzahl von optionalen Offline-Dienstleistungen, wie persönliche, telefonische Beratungen, Kennenlern-Workshops oder auch Unterstützung bei der Suche nach Immobilien an. Falls gewünscht, werden die Wohn- und Hausgemeinschaften nachfolgend mit einem ‚Rundum-Sorglos-Paket‘ betreut.

Namhafte Fürsprecher und Kooperationspartner

In Deutschland zählt neben der Ludwig-Maximilians-Universität auch der Bundesverband Initiative 50Plus zu den Kooperationspartnern. Zudem hat das Institut für Gerontologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Interesse an einer wissenschaftlichen Projektbegleitung bekundet. Im Rahmens des Start-Up-Wettbewerbs „We Start-Up“ wurde das Projekt 2016 von einer 12-köpfigen

Jury in der Kategorie ‚Sonstiges‘ zum Sieger gekürt. Anfang 2017 wurde GOLD WG ins BizSpark Start-Up Förderprogramm der Firma Microsoft aufgenommen.

Blick in die Zukunft

„Unsere Vision ist, die positiven Aspekte der WG im Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit zu verankern und diese Wohnform, auch im Sinne der Philosophie des Teilens, als zeitgemäßen Lifestyle einer neuen, jungen Generation 50plus zu etablieren“, so die geschäftsführende Gesellschafterin Monika Kohut. Die Münchnerin, die auch Initiatorin von GOLD WG ist, verfügt selbst über langjährige WG-Erfahrungen.

Je nach Geschäftsentwicklung plant GOLD WG mittel- bis langfristig die Ausgliederung der jeweiligen Offline-Dienstleistungen in eigenständige Tochtergesellschaften und die Entwicklung eines Online Shops. Sobald die hierzu erforderlichen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gegeben sind, will GOLD WG zudem eine Stiftung gründen.

Sechsmonatige, kostenlose GOLD Mitgliedschaft

Interessenten, die sich während der derzeitigen Kennenlernwochen anmelden und den Fragebogen vollständig ausfüllen, werden mit einer sechsmonatigen, kostenlosen GOLD Mitgliedschaft belohnt.

Kommentar hinterlassen zu "GOLD WG startet mit matching-basiertem WG-Portal 50Plus in Deutschland und Österreich"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: