Mimi Hearing Technologies produziert Smartphone App, die Musik hören auf ein neues Level bringt – Verbraucherempfehlung 50Plus

mimi music

Das Gehör eines jeden Menschen ist so individuell wie sein Fingerabdruck. Dazu kommt, dass die Leistung des Gehörs mit zunehmenden Alter auf natürliche Weise nachlässt. Bei manchen geht dies schneller, bei anderen langsamer. Mit der individuellen Anpassung der Musik auf das persönliche Hörprofil beschäftigt sich Mimi Hearing Technologies, ein junges Start-Up aus Berlin.

300 mimiMusic_ Blue 02

Mimi hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Hilfe von Apps für das iPhone und andere Smartphones, ein persönliches Hörprofil zu erstellen und auf Grundlage dieses Profils Musik zu personalisieren und somit den bestmöglichen Klang für den Nutzer herauszuholen.

Eine der großen Vorteile von Mimi ist: Man braucht hierfür lediglich ein Smartphone und nicht etwa teure Hardware. Eines der Ziele von Mimi ist es, die App so einfach wie möglich zu gestalten. “Niemand nützt es, wenn wir eine tolle Technologie haben, die keiner bedienen kann.”, sagt Philipp Skribanowitz, einer der Mitgründer von Mimi. “Deshalb sind wir im ständigen Austausch mit unseren Nutzern, um unser Produkt konstant zu verbessern.”

Mimi Music – die App für den perfekten Hörgenuß auf dem Smartphone

Mehr als eine viertel Millionen Mal wurde die App Mimi Music bereits von Menschen aus aller Welt heruntergeladen und die Leute sind begeistert. “Wir bekommen stündlich Rückmeldungen von Menschen, die plötzlich ganz neue Nuancen in ihrer Musik wieder entdecken können. Das treibt uns an.”, so Skribanowitz weiter.

Im Gegensatz zu anderen Herstellern hat sich Mimi dabei ganz der Musik verschrieben und ihre Technik speziell für den Musikgenuss optimiert. Dabei bedienen sich die Berliner einer patentierten Technologie, welche sie selbst entwickelt haben.

Heutzutage weigern sich noch viele Menschen, sich mit Ihrem Gehör auseinander zu setzen. Einer der Gründe dafür ist, dass die meisten ungern in die Schublade der “Hörgeschädigten” gesteckt werden, obwohl das Gehör beispielsweise nur altersbedingt nachgelassen hat. “Um dieses Stigma aus der Welt zu schaffen, müssen wir anfangen anderes über unser Gehör zu denken und neue Technologien sind uns dabei eine große Hilfe.

Der Audiokonsum der Bevölkerung steigt stetig an. Ob Musik hören, Sprachnachrichten verschicken oder Videos ansehen. Inzwischen verbringt der Mensch mehrere Stunden am Tag mit dem Konsum von Hörbarem. Aktuell drehen Personen, die Probleme mit dem Hören haben einfach die Lautstärke nach oben oder investieren signifikante Summen in Kopfhörer oder ähnliches. Mit Mimi ist all das nicht nötig: Jeder kann sein Sounderlebnis auf dem Smartphone selbst gestalten und dabei sogar die Lautstärke herunterdrehen.

Online – immer und überall

Aktuell ist Mimi Music kostenfrei in den Appstores erhältlich. Doch die Pläne des Unternehmens gehen weit über die Entwicklung einer eigenen App hinaus: “Stellen Sie sich vor, Sie kaufen ein neues Smartphone, absolvieren bei der Einrichtung einen kurzen Hörtest und ab diesem Moment ist alles was Sie mit diesem Smartphone machen auf Ihr Gehör abgestimmt: Telefonanrufe, Videos, Musik, und alle anderen Apps, die Sie auf Ihrem Gerät nutzen.”, sagt Philipp Skribanowitz und fügt hinzu: “ Wir streben also an, langfristig jeglichen Klang zu personalisieren, der über ein modernes Gerät abgespielt wird.”

Mimi – und so funktioniert es

Das Team von Mimi hat ein kurzes Erklärvideo gedreht, indem gezeigt wird, wie man die Personalisierung in wenigen Schritten durchführen kann:

Hier geht es zur Website: www.mimi.io.

Und hier kann man Mimi direkt herunterladen: http://getmimi.io/BVI50Plus.

Verbraucherempfehlung 50Plus

Logo-Bundesverband-Initiative-50Plus-Fuer-Verbraucher

Der Bundesverband Initiative 50Plus hat Mimi Music eine Verbraucherempfehlung 50Plus gegeben.

Kommentar hinterlassen zu "Mimi Hearing Technologies produziert Smartphone App, die Musik hören auf ein neues Level bringt – Verbraucherempfehlung 50Plus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Sind Sie ein Mensch? *

%d Bloggern gefällt das: