Ratgeber: Geschenke-Tipps für Weihnachten – Buch-Tipps Reisen & Garten – BESTZEIT-PLUS

BESTZEIT-PLUS gibt Ihnen einige Anregungen für schöne Bücher zum Träumen und Reisen…

Der Garten von Hermann Hesse – Von der Wiederentdeckung einer verlorenen Welt

Der Garten von Hermann Hesse von Eva Eberwein

Hermann Hesse ist nicht nur einer der meistgelesenen deutschen Autoren weltweit, er hat auch einen starken Bezug zur Natur und zum Garten, aus dem er schöpfte und der als Nährboden seines Wirkens unerlässlich war. Hesses Garten in Gaienhofen am westlichen Bodensee ist der einzige, den er nach eigenen Vorstellungen angelegt und gestaltet hat. Dort lebte er nach dem Prinzip der Selbstversorgung – schon damals, lange vor dem Kult um das »Leben auf dem Lande«. Er wollte damit ein Zeichen setzen für eine gesellschaftspolitische Haltung gegen den allgemeinen Trend der Industrialisierung, Verstädterung, Entfremdung und Entmenschlichung.

Sein Garten wurde von Eva Eberwein restauriert und wiederhergestellt. Heute ist er Anziehungspunkte für Literaturfans und Gartenfreunde aus aller Welt. Das Buch nimmt uns mit in die damalige Welt Hermann Hesses, schildert lebendig und einfühlsam seine Beweggründe, den Garten genau so anzulegen, seine Erlebnisse darin und sein Wirken in dieser Zeit.

  • Autorin: Eva Eberwein
  • Verlag: DVA
  • Seiten: 160
  • ISBN: 978-3-421-04034-3
  • Preis: 29,99 Euro

Der Berlin-Code – Eine Berlinungsanleitung in elf Geboten

Berlin boomt! Jahr für Jahr meldet die Stadt neue Besucherrekorde, wachsende Einwohnerzahlen – und rasant steigende Immobilienpreise. Höchste Zeit für die Frage, wie Berlin bei all dem Wirbel die Stadt bleiben kann, die Neu- und Urberliner so lieben.

Die Initiative „Like Berlin“ hat die Bewohner nach ihrer Meinung gefragt. Hunderte von Berlinern haben schließlich auf Plakate geschrieben, wie sie die Grundwerte ihrer Stadt definieren und sich in Diskussionsrunden die Köpfe darüber heiß geredet.

Aus ihren Antworten haben Alexander S. Wolf und Brenda Strohmaier eine Berlinungsanleitung in elf Geboten kreiert. Sie beschreiben die DNA der deutschen Hauptstadt mit wahnwitzigen Beispielen aus dem Berliner Alltag. Und sie erklären auch die historischen Ursprünge typischer Eigenschaften wie der Berliner Schnauze.

  • Autoren: Brenda Strohmaier, Alexander S. Wolf
  • Verlag: Be.bra
  • Seiten: 180
  • ISBN: 978-3-8148-0225-1
  • Preis: 10,00 Euro

Dahlem – Zwischen Idylle und Metropole

Das deutsche Oxford

Die einstige königliche Domäne Dahlem entwickelte sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum noblen Villenvorort der nahe gelegenen Hauptstadt. Doch nicht nur wohlhabende Berliner siedelten sich hier an, sondern auch eine Vielzahl von Forschungseinrichtungen, die Dahlem bald zu einem Zentrum wissenschaftlicher Forschung von Weltrang machten.

Christian Simon erzählt die Geschichte eines der prominentesten Ortsteile Berlins von den Anfängen bis heute. Dabei dürfen natürlich auch die spannenden Geschichten der Einwohner Dahlems nicht fehlen – von den ersten Bauern bis hin zu Schauspielern, NS-Größen und US-Offizieren in jüngerer Zeit …

Mit zahlreichen historischen und aktuellen Abbildungen.

  • Autor: Christian Simon
  • Verlag: Be.bra
  • Seiten: 176
  • ISBN: 978-3-8148-0218-3
  • Preis: 16,00 Euro

Jagd und Macht – Die Geschichte des Jagdreviers Schorfheide

Seit jeher dient die Jagd dem Zeitvertreib und der Selbstdarstellung der Mächtigen. In Deutschland war ihr Revier die Schorfheide. Hier jagte Kaiser Wilhelm II. bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs, hier schossen die Großen der Weimarer Republik, hierher lud der NS-»Reichsjägermeister« Hermann Göring Gäste aus aller Welt zur braunen »Jagddiplomatie« in den Waldhof Carinhall. Und auch Erich Honecker jagte hier – unter anderem mit Leonid Breschnew und Franz Josef Strauß. Dieser Band erzählt die faszinierende Geschichte der hohen Jagd in der Schorfheide von den Anfängen bis in die jüngste Vergangenheit.

  • Autor: Helmut Suter
  • Verlag: Be.bra
  • Seiten: 276
  • ISBN: 978-3-89809-090-2
  • Preis: 26,00 Euro

Unterirdisch – Verborgene Orte in Deutschland

Natürliche oder von Menschen geschaffene unterirdische Orte umgibt eine Aura des Geheimnisvollen, Schaurigen oder Düsteren. Gerade deshalb aber üben sie eine große Faszination auf uns aus. Das Buch zeigt in großformatigen Bildern stillgelegte Stollen, Bunker aus den Zeiten des Kalten Krieges, Tunnelsysteme, Keller, Katakomben und Kalksteinhöhlen mit phantastischen Tropfsteingebilden – ein virtueller Ausflug in das Kellergeschoss der Republik.

Es ist eng, es ist kalt, es ist dunkel. Es gibt weder Frischluft noch Tageslicht. Manche Menschen befällt größtes Unwohlsein bei dem Gedanken an unterirdische Räume, für andere ist der Abstieg in diese Unterwelten ein Hobby mit Suchtpotenzial. Ihre Abgeschiedenheit, die Abgeschlossenheit und die Finsternis lassen der Fantasie weiten Raum. Das gilt für die vielen natürlichen Höhlen und Grotten, die es vor allem in Mittel- und Süddeutschland gibt, aber auch für alle von Menschenhand angelegten Räume unter Tage: Militärische Anlagen und Lagerstätten für gefährliche Waffen, Kanalisationen, Kellerräume und Stollen, Geheimgänge, Tunnel, Fluchtwege und Verstecke. Viele hat man nur eine Zeit lang, manche nie wirklich genutzt – wie zum Beispiel die Regierungsbunker, die in den Zeiten des Kalten Krieges angelegt wurden und heute noch fast genauso aussehen wie damals, als man sie eingerichtet hatte. Anders die Objekte, die kontinuierlich oder über lange Zeiträume immer wieder genutzt wurden wie Bergwerke, Keller oder auch so manche Höhle: Hier sind es gerade die Gebrauchsspuren wie vergessene, liegengebliebene Gegenstände, die diesen Räumlichkeiten ihre besondere Atmosphäre verleihen. Wer durch die Lektüre dieses Bildbandes Lust bekommt, in das verborgene Deutschland hinabzusteigen, hat dank der Hinweise auf mögliche Besichtigungen die Gelegenheit dazu.

55 Orte unter Tage – von geheimnisvollen Kalksteinhöhlen über ausgemusterte Bunker bis zu verlassenen Lagerräumen
Schaurig-schöne Fotos – einige bislang unveröffentlicht – und kurze Informationen zu jedem Ort
Hinweise auf Besichtigungsmöglichkeiten zu jedem Ort

  • Texte: Hans-Joachim Schneider
  • Seiten: 192 Seiten
  • ISBN: 978-3-7701-8886-4
  • Preis: 25,99 Euro

Kommentar hinterlassen zu "Ratgeber: Geschenke-Tipps für Weihnachten – Buch-Tipps Reisen & Garten – BESTZEIT-PLUS"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Sind Sie ein Mensch? *

%d Bloggern gefällt das: