Vorsorge: Notfallordner – Das gute Gefühl alles geregelt zu haben!

Selbst Willy Brandt sagte schon: „Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.“ Aus diesem Grunde sollte jeder Volljährige einen Notfallordner haben und diesen auch entsprechend befüllen, denn der Tag X kommt oft leider unverhofft.

sabrinity_ordner05

Der Notfallordner bringt Ordnung in Ihre Unterlagen und hilft den Angehörigen im Fall der Fälle

Natürlich ist es geradezu menschlich, die unangenehmen Angelegenheiten des täglichen Lebens zu verdrängen. Dieses trifft sicherlich auch auf die Themenbereiche zu, die wir in dem Notfallordner behandeln möchten. Wer von Ihnen denkt schon gerne über den eigenen Tod, einen schweren Unfall oder gesundheitliche Beeinträchtigungen, wie zum Beispiel bei Alzheimer oder Demenz, Schlaganfall,Herzinfarkt oder Krebs nach?

Dabei müssen Hinterbliebene bei einem Trauer- oder Pflegefall nicht nur ihre Trauer und Sorgen, sondern auch eine Menge organisatorischer Dinge bewältigen.

Um der Familie dieses zu erleichtern, gibt es den Notfallordner. Dieser umfasst alle relevanten Punkte:

  • Persönliche Informationen: Was zeichnet mich aus. Was sind meine Wertevorstellungen. Wer bin ich und was ist mir wichtig…
  • Testament und Bestattungsverfügung: Wer erbt was. Wie und wo will ich bestattet werden…
  • Vorsorgevollmacht: Wer darf für mich finanzielles und rechtliches regeln…
  • Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht: Will ich lebensverlängernde Maßnahmen? Wer soll mich betreuen, wenn es nötig werden sollte…
  • Kontovollmacht und Finanzen: Wer hat Zugriff auf meine Konten/Geld…
  • Krankenakten / Organ- & Gewebespende: Welche Medikamente nehme ich regelmäßig. Gibt es Vorerkrankungen. Bin ich Organ-/Gewebespender…
  • Aufbewahrung sensibler Dokumente: Wo ist das Familienstammbuch. Wo sind Personalausweis/Bankkarte/Krankenversicherungskarte/Ehevertrag/Bankvollmacht…
  • Kontaktdaten von Angehörigen: Wer soll im Fall der Fälle informiert werden…
  • Dienstleister im Notfall / Notfallhelfer: Welcher Pflegedienst soll sich um mich kümmern. Wer soll die Bestattung durchführen…
  • Verträge, Abos und Mitgliedschaften: Habe ich Zeitungsabos. Bin ich Mitglied eines Vereines. Habe ich irgendwelche Fernsehprogramme zusätzlich kostenpflichtig gebucht…
  • Private Vorsorge und Absicherung: Habe ich eine Sterbegeldversicherung oder Risikolebensversicherung die die Beerdigungskosten deckt. Ist meine Familie ausreichend versorgt, wenn mir etwas passiert. Habe ich eine Unfallversicherung…
  • Berufliches / Rente: Habe ich noch irgendwo berufliche Unterlagen liegen, die zur Firma zurück müssen. Wie hoch ist meine Erwerbsunfähigkeitsrente. Wie hoch ist die Hinterbliebenrente…

Der Notfallordner ist ein über 60 Seiten starkes Handbuch, in dem man im Fall der Fälle alle wichtigen Unterlagen mit einem Griff zur Hand hat. Durch das Befüllen des Ordners erweist man der Familie Respekt und hat das gute Gefühl, alles geregelt zu haben.

Der Bundesverband Initiative 50Plus hat für den Notfallordner eine Verbraucherempfehlung 50Plus gegeben.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Sind Sie ein Mensch? *

%d Bloggern gefällt das: