Warum es nie zu spät zum Gründen ist – 10 Gründerinnen und Gründer ab dem mittleren Alter und ihre Erfolgsgeschichten

Sie verändern die Gründerszene in Deutschland nachhaltig: Die Babyboomer. Ihre Geschichten sind es, die das RKW Kompetenzzentrum im Rahmen einer Best-Practice-Reihe erzählen möchte. In Form von Interviews soll die Öffentlichkeit auf Gründerinnen und Gründer aufmerksam gemacht werden, die trotz ihres fortgeschrittenen Alters erfolgreich ein eigenes Unternehmen aufgebaut haben.

Druck

Veröffentlicht wird die Best-Practice-Reihe auf www.Gründerökosystem.de, einem Blog des Fachbereichs Gründung im RKW Kompetenzzentrum. Insgesamt sind 10 Interviews für dieses Jahr geplant. Veröffentlicht werden sie jeden Monat bis Ende des Jahres. Die Best-Practice-Reihe ist Teil des Projekts „Gründen mit Erfahrung“, das durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Gründerinnen und Gründer wie zum Beispiel Heike Arnecke, Thomas Laux oder Joachim Wersch beschreiben in der Best-Practice-Reihe, was sie beim Gründen erlebt haben: „Negative Erfahrungen wegen des Alters habe ich überhaupt nicht gemacht,“ erklärt Joachim Wersch, Gründer des Unternehmens Wersch Consulting – Waste Management Solutions im Interview. „Ganz im Gegenteil. Eigentlich eher positive Erfahrungen. Sowohl in meinem Bekanntenkreis, als auch im alten Kundenkreis, den ich noch aus meiner früheren Tätigkeit her kannte, haben alle gesagt: Das ist ein mutiger Schritt, toll, ich bewundere Sie, und wir unterstützen Sie.“ Die Interviews sind sehr persönlich und erzählen die Geschichten von Gründungen aus verschiedenen Branchen.

„Die mediale Aufmerksamkeit, die ältere Gründerinnen und Gründer derzeit in den Medien bekommen, wird immer größer“, erklärt Dr. Noemí Fernández Sánchez, Projektleiterin des Projekts „Gründen mit Erfahrung“ beim RKW Kompetenzzentrum. „Die Öffentlichkeit erkennt, dass der Gründungsstandort Deutschland vor einschneidenden Veränderungen steht, denn es ist die Generation der Babyboomer, die gerade heute die Potentiale der Gründung für sich nutzen. Sie haben viel Lebens-, und Arbeitserfahrung, sind gut ausgebildet und bewirken nachhaltige Gründungen. Deswegen möchten wir die Menschen in den Vordergrund stellen, die diese Aufmerksamkeit verdient haben.“ Die größte Bevölkerungsgruppe Deutschlands sind Menschen über 45 Jahre und ihr Interesse an der Selbständigkeit steigt, wie u.a. die Zahlen in der aktuellen Ausgabe der Gründerzeiten des BMWis belegen. Ihr Anteil an den Gesamtgründungen steigt seit Jahren nicht nur in Deutschland, sondern europaweit. Die EU hat den Trend zu mehr Gründungen im Alter erkannt und daraufhin auf die Zielgruppe der Senioren im Aktionsplan 2020 aufmerksam gemacht.

Das Projekt „Gründen mit Erfahrung“ zielt darauf ab, die fachliche Diskussion rund um das Gründungsgeschehen in der Altersgruppe 45 und höher zu etablieren, die Öffentlichkeit dafür zu sensibilisieren und nicht zuletzt Babyboomer stärker für die Gründung zu motivieren. Hierzu hat das RKW Kompetenzzentrum bereits zwei Studien in den Jahren 2010 und 2013 veröffentlicht. Darüber hinaus wurde 2014 der Expertenkreis Senior Entrepreneurship ins Leben gerufen, an dem verschiedene Einrichtungen der Gründungsberatung und -förderung beteiligt sind: bga, RKW-Landesverbände, selbständige Berater, Vertreter von Gründungsberatungsagenturen und Jobcentern, darunter die IHKs von Köln, Wuppertal und Aschaffenburg.

Dr. Noemí Fernández Sánchez, Projektleiterin des Projekts „Gründen mit Erfahrung“ beim RKW Kompetenzzentrum im 50PlusFernsehen

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie im Internet unter: www.senior-entrepreneurship.de.

Das RKW Kompetenzzentrum

Das RKW Kompetenzzentrum unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und zu halten. In der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft werden praxisnahe Empfehlungen und Lösungen zu den Themen Fachkräftesicherung, Innovation und Gründung entwickelt. Das RKW Kompetenzzentrum ist eine bundesweit aktive, gemeinnützige Forschungs- und Entwicklungseinrichtung des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e. V. Das RKW Kompetenzzentrum ist Partner des Bundesverband Initiative 50Plus.

Kommentar hinterlassen zu "Warum es nie zu spät zum Gründen ist – 10 Gründerinnen und Gründer ab dem mittleren Alter und ihre Erfolgsgeschichten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Sind Sie ein Mensch? *

%d Bloggern gefällt das: