Wenn am Sonntag Bundestags-Wahl gewesen wäre…

Das Erfurter Meinungs-Forschungsinstitut INSA – ein Partner des Bundesverband Initiative 50Plus (BVI50Plus) – hat wieder den Meinungstrend in Deutschland ermittelt. Die Ergebnisse sind erstaunlich. Überraschend ist das Potential der FPD. Weniger überraschend ist die Liste der den Deutschen wichtigsten Themen.

Wenn am Sonntag Bundestagswahlen gewesen wären, käme die CDU/CSU auf 31,5 Prozent. An zweiter Stelle steht die SPD mit 18,5 Prozent. 15 Prozent der Befragten mit Parteinennung würden derzeit die AfD wählen. Die FDP kommt auf neun Prozent der Stimmen und die Linkspartei auf elf Prozent. 11,5 Prozent der Befragten mit Parteinennung würden derzeit Bündnis 90/Die Grünen wählen.

Knapp jeder vierte Befragte, der eine Partei angibt, ist sich sicher, dass er seine Stimme der Union geben würde (24 %). Die SPD kommt auf 13 Prozent sichere Stimmen und die AfD auf elf Prozent. Fünf Prozent der Befragten mit Parteinennung sind sich sicher, dass sie ihr Kreuz bei der FDP machen würden. Die Linkspartei und die Grünen kommen jeweils auf sieben Prozent sichere Stimmen.

Die CDU/CSU erreicht derzeit ein Gesamtpotential von 44,5 Prozent, denn 13 Prozent der Befragten mit Parteinennung können sich grundsätzlich auch vorstellen, sie zu wählen. Knapp jeder Vierte kann sich dies hingegen grundsätzlich gar nicht vorstellen (24 %). 20 Prozent der Befragten, die bei der Sonntagsfrage eine Partei nennen, können sich grundsätzlich auch vorstellen, die SPD zu wählen. Somit ergibt sich ein Gesamtpotential von 38,5 Prozent. Jeder fünfte Wähler mit Parteinennung kann sich grundsätzlich gar nicht vorstellen, sein Kreuz bei der SPD zu machen (20 %). Dieser Wert liegt bei der AfD bei 64 Prozent. Sechs Prozent können sich grundsätzlich aber auch vorstellen, die AfD zu wählen. Dadurch ergibt sich für sie ein Potential von 21 Prozent.

Das Potential der FDP liegt bei 24 Prozent, denn 15 Prozent der Befragten mit Parteinennung können sich grundsätzlich auch vorstellen, sie zu wählen. Gut jeder Fünfte kann sich das jedoch grundsätzlich gar nicht vorstellen (22 %). Dieser Wert liegt bei der Linkspartei um elf Prozentpunkte höher (33 %). 13 Prozent der Befragten mit Parteinennung können sich hingegen grundsätzlich auch vorstellen, die Linkspartei zu wählen. Dadurch ergibt sich ein Gesamtpotential von 24 Prozent. Knapp jeder fünfte Befragte, der bei der Sonntagsfrage eine Partei nennt, würde derzeit nicht die Grünen wählen, kann sich das aber grundsätzlich vorstellen (19 %). Das Potential der Grünen liegt somit bei 30,5 Prozent. 24 Prozent können sich hingegen grundsätzlich gar nicht vorstellen, ihre Stimme den Grünen zu geben .

Was ist den Deutschen wichtig?

Regelmäßig fragt INSA, welche politischen Themen aktuell für die Befragten am wichtigsten sind. Das Umfrage-Institut beschränkt die Antwortmöglichkeiten dabei auf maximal drei, damit die verschiedenen Themen keine inflationär hohen Werte erhalten. 

Rente bzw. Altersarmut ist für mehr als ein Drittel (36 %) eines der wichtigsten Themen. Mit einem Prozentpunkt Abstand steht das Thema an erster Stelle vor Zuwanderung, Migration bzw. Flüchtlingen (35 %). Mit größerem Abstand an dritter Stelle, von etwas mehr als einem Viertel (27 %) genannt, liegt der Themenbereich Soziale Sicherheit, Gerechtigkeit, Ungleichheit. Für 22 Prozent ist Sicherheit bzw. Kriminalität eines der wichtigsten Themen. Die Themen Gesundheit bzw. Pflege (19 %), Terrorismus (19 %), Außenpolitik bzw. weltpolitische Lage (18 %), Umwelt, Klima und Tierschutz (16 %), Wohnungen und Mieten (16 %), Arbeit und Löhne (11 %) sowie Bildung (10 %) werden jeweils von mehr als jedem Zehnten als eines der wichtigsten Themen eingestuft. Die Themen Europa, EU und Euro sowie Steuern und Finanzen werden von jeweils sieben Prozent als die aktuell politisch wichtigsten Themen genannt. Digitalisierung bzw. Infrastruktur (6 %) sowie Wirtschaft (5 %) liegen an den letzten Stellen.

Kommentar hinterlassen zu "Wenn am Sonntag Bundestags-Wahl gewesen wäre…"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: