Wieder Zwielicht im Finanz-Dschungel

Lebensversicherungsverträge bringen oft nicht die einstmals versprochenen Renditen. Dies liegt im Wesentlichen an der seit Jahren von der EZB vorgegebenen Null-Zins-Politik. Policen-Aufkäufer bieten Lösungen. Allerdings ist hier Vorsicht gefragt und vor windigen Angeboten wird gewarnt. Klar ist auch, dass die eigene Gier nicht das Gehirn ausschalten darf.

Die Kölner Firma Treuk AG ist insolvent und Anleger müssen nun um ihr Geld bangen. Anleger tauschten laut Verbraucherzentrale bei der Treuk AG staatlich überwachte, zwar renditeschwache aber sichere Finanzprodukte wie Kapitallebens-Versicherungen oder Bausparverträge gegen riskante und unbeaufsichtigte Geldanlagen ein. Stets sei für die neuen Verträge eine Nachrangigkeit vereinbart worden.

Dazu befragte BESTZEIT-PLUS Michael E. Früchtl, den Geschäftsführer der ProLife GmbH in Ingolstadt: „Wir sind als reiner Dienstleister nur für den Ankauf, das Factoring und die Nachbearbeitung von Lebensversicherungen tätig. Wir haben dazu die rechtlichen Voraussetzungen und Zulassungen nach dem geltenden Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG). Wir bieten weder Anlageberatungen noch Anlageprodukte. Die in Ihrem Artikel beschriebene Gesellschaft hat ein Modell aufgesetzt, in dem sie die Policen ankauft, kündigt und die Gelder aus der Lebensversicherung selbst im eigenen Haus veranlagt. Wir können uns nur der Verbandsempfehlung des BVI50Plus anschließen und jeden Kunden davor warnen, sichere Policen zum Zweck einer fragwürdigen Geldanlage an ein staatlich unreguliertes Unternehmen wie das Beschriebene zu geben.

Die Sicherheit aus unserem Ankaufsmodell ergibt sich aus dem Ankaufmodell selbst. Die Police und die Gelder sind für den Kunden bei uns nie im Feuer. Das Gegenteil ist der Fall, weil wir den Wert der Police bereits nach 18 Tagen zur freien Verfügung des Kunden auszahlen. Also zu einem Zeitpunkt, zu dem die Police noch vollumfänglich besteht. Zudem hat der Kunde bei uns noch den Vorteil, das wir alle Policen einer Überprüfung auf Nachzahlungs-Pflichten unterziehen. Unsere Nachzahlungsquote liegt bei rund 20% aus dem ursprünglichen Rückkaufswert.

Mehr Informationen finden Sie unter www.meinpolicencheck.com oder www.Prolife-GmbH.de.“ So Michael E. Früchtl von der ProLife GmbH.

50PlusFernsehen: So funktioniert der Ankauf von Lebensversicherungen bei der ProLife

Kommentar hinterlassen zu "Wieder Zwielicht im Finanz-Dschungel"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: